Als osteologisches Zentrum ausgezeichnet

Präsentiert stolz die Urkunde: Dr. Jan Holger Holtschmit, der Chefarzt der Konservativen Orthopädie. Foto: Heribert Frieling

20.03.2018

Losheim. Die Konservative Orthopädie der Marienhausklinik St. Josef Losheim am See ist vom Dachverband Osteologie (DVO) zum zweiten Male nach 2013 als Klinisches osteologisches Schwerpunktzentrum ausgezeichnet worden. Der DVO zertifiziert ambulante und stationäre Einrichtungen, die – so heißt es auf der Urkunde – in besonderer Weise eine definierte Kompetenz und nachgeprüfte Qualität in der Prävention und Versorgung osteologischer Krankheiten vorhalten, sich dem Überprüfungscurriculum des DVO unterzogen haben und sich in Praxis und Klinik schwerpunktmäßig der Versorgung von Patienten mit osteologischen Erkrankungen auf dem derzeit besten Stand der medizinischen Erkenntnisse widmen. – Und diese Kriterien erfüllt die Konservative Orthopädie in Losheim, die das erste und einzige osteologische Zentrum im Saarland ist, souverän.

Rund 25 Prozent der Patienten, die in die Abteilung von Chefarzt Dr. Jan Holger Holtschmit kommen, leiden an Knochenerkrankungen. Die meisten von ihnen an Osteoporose. Die tritt zwar zumeist bei Frauen in beziehungsweise nach den Wechseljahren auf, die Erkrankung wird nach den Worten von Dr. Jan Holger Holtschmit, der selbst Osteologe ist, aber auch zunehmend bei Männern diagnostiziert. Um sie kümmern sich Holtschmit und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die alle osteologisch geschult sind, überaus professionell. – Knochenerkrankungen sind frühzeitig nur schwer zu diagnostizieren, da der Knochenstoffwechsel sehr langsam verläuft und Erkrankungen anfangs in der Regel auch keine Schmerzen verursachen.

 

 

 

Marienhausklinik St. Josef Losheim am See

Krankenhausstraße 21
66679 Losheim am See
Telefon:06872 903-0
Telefax:06872 903-7500
Internet: http://www.marienhausklinik.dehttp://www.marienhausklinik.de